Über mich

Mein Name ist Angela Molisch. Geboren bin ich in Wien. Hier lebe und arbeite ich. Durch meinen Bewegungsdrang zieht es mich immer hinaus in die Natur. Besonders schätze ich, dass ich das „grüne“ Wien vor der Haustüre habe. In kurzer Zeit so rasch in der Natur zu sein, das ist einfach wunderbar. Die Natur gibt mir Kraft und Vitalität.

Die Ganzheitlichkeit des Menschen und die Liebe zur Bewegung und Natur, war der Motor für meinen neuen beruflichen Weg. Ich freue mich auf dich. Lass uns eine Zeit gemeinsam des Weges gehen.

Meine letzten Ausbildungen

Fitness Academy Wien:
Dipl. Vital- und Gesundheitstrainerin
Dipl. Fitnesstrainerin
Dipl. Entspannungstrainerin

Fünf>>Tibeter<<®-Zentrale München:
Zertifizierte, Lizenzierte Fünf >>Tibeter<<® Trainerin

Meine Inspiration zur Veränderung

„Im Gleichgewicht sein“ das hat mich inspiriert und hat eine Zeitlang in meinem Leben gefehlt. So habe ich einen Veränderungsprozess gestartet. Es war nicht ein Impuls, es waren viele Impulse, die mich zu diesem Schritt ermutigt haben, ein Einzelunternehmen zu gründen.

Meinen eigenen Veränderungsprozess habe ich alleine durchgezogen. Was schon eine riesige Herausforderung war und weiterhin ist. Manches Mal tut es gut, jemanden an der Seite zu haben, der unterstützt und motiviert. Natürlich habe ich einen liebevollen, verständnisvollen Partner, eine „Bin-da-für-dich-Familie“ und Freunde, die sich Zeit nehmen.

Doch ist es etwas anderes, wenn es jemanden im Außen gibt, der dich begleitet, zuhört, Tipps gibt … diese Person möchte ich für Dich sein.

Ein neues Berufsfeld

In einem neuen Berufsfeld zu arbeiten, hat mich vor die Herausforderung gestellt, eine spezifische Ausbildung zu machen. So habe ich auf der Sport-Academy in Wien das Diplom „Vital -und GesundheitstrainerIn“ absolviert. In München habe ich zusätzlich die Fünf>>Tibeter<<®-Trainerausbildung gemacht. Mit dieser Ausbildung habe ich die Ergänzung zu meiner bisherigen beruflichen Laufbahn gefunden, wo ich in der Mitarbeiterentwicklung und als Trainerin gearbeitet habe.

Ich bin sehr dankbar, dass ich in meinem beruflichen Werdegang immer mit Menschen zu tun gehabt habe. Die Entwicklung von Menschen zu unterstützen, hat mich schon immer fasziniert. Es begeistert mich, wie unterschiedlich Menschen an ihre Ziele herangehen. Ich bekomme immer wieder die Bestätigung, wie individuell der Mensch ist. Wie wichtig es ist, dass wir nach unseren Bedürfnissen leben und uns nicht verbiegen müssen.

Ich freue mich darauf, weiterhin Menschen in ihrer Entwicklung zu unterstützen. Impulse zu geben. Meine Grundhaltung im Coaching ist zukunfts- und lösungsorientiert. Das Ziel meines Coachings ist, dass du gestärkt und mit Sicherheit und Freude Schritt für Schritt deinen Weg weitergehst.

Ich begleite dich gerne auf deinem Weg der Veränderung.
Ruf mich an: +43 664 43 43 342
oder schreib mir eine E-Mail: am@gela-bodyspirit.at

“Bleib wie du bist und
verändere dich täglich.”

Meine Inspiration zum Unternehmensnamen

Mein Vater hat mich immer „Gela“ gerufen und so ist der Name für mein Einzelunternehmen entstanden: Gela-Bodyspirit.

GELA steht für persönlich und individuell.
Gela unterstützt, begleitet und motiviert dich bei deinem Veränderungsprozess.
Gela holt dich aus deiner Komfortzone.
Gela bedeutet Ausflug aus dem Alltag.

BODY steht für Bewegung, Ernährung, Entspannung.
„BEE“ – diese drei Bereiche werden immer mit einbezogen, egal welches Ziel du verfolgst. Ich denke ganzheitlich, ich beachte Körper, Geist und Seele.

SPIRIT steht für Herzensangelegenheit.
Mit der entsprechenden Stimmung und der gelenkten Aufmerksamkeit wird der Geist beflügelt und die „Sache“ bekommt eine eigene Dynamik und wird Wirklichkeit.

Mein beruflicher Werdegang

Als Lehrling habe ich 1979 im größten österreichischen Wäschekonzern gestartet. Schnell fand ich heraus, dass mich der Umgang mit Menschen fasziniert. Drei Jahre danach habe ich meine erste Führungsrolle als stellvertretende Filialleiterin eingenommen. Mit 30 Jahren habe ich die größte Filiale des Unternehmens geleitet und 30 Mitarbeiterinnen geführt.

Ich habe das Glück gehabt, mit vielen Menschen in Kontakt zu kommen und so hat sich mein Einfühlungsvermögen, meine Empathie, stark weiterentwickelt. Dies hat mich in meiner weiteren Laufbahn als Trainerin und Gebietsleiterin stark unterstützt.

Mit 42 Jahren habe ich in ein anderes österreichisches Unternehmen gewechselt. Ich blieb dem Einzelhandel treu und durfte mich über sehr viele Aufgaben freuen. Ein Teilbereich war Recruiting. Der andere Bereich Lehrlinge. Einer mein Lieblingsbereiche war die Mitarbeiterentwicklung und als Trainerin Seminare zu leiten.

Nach neun Jahren vollem Einsatz stand ich vor einer Entscheidung. Wie mache ich in Zukunft weiter? Ich war zu dieser Zeit in einem total erschöpften Zustand. Ein schwerer Sturz beim Skifahren hat mich genötigt, zur Ruhe zu kommen. So startete ich einen Veränderungsprozess.

Rückblickend bin ich stolz, dass ich die vielen Chancen bekommen und genützt habe. Veränderungsprozesse waren ein Teil meiner Arbeit. Und mit der Veränderung schließt sich der Kreis für meinen neuen Start. Der Start mit meinem Unternehmen Gela-Bodyspirit.

Du möchtest deinen eigenen Veränderungsprozess vorantreiben? Hol dir jetzt Unterstützung!

Mein sportlicher Werdegang

Ich liebe Bewegung, die Jahreszeiten und die vielseitigen Möglichkeiten im Sport.

Schon im Kindesalter war ich ein unruhiger Geist. Am glücklichsten war ich, wenn ich mit anderen Kindern spielen durfte oder ein Sportgerät benutzen konnte: Fahrrad, Rollschuhe, usw.

Als junges Mädchen konnte ich mich in der Leichtathletik im Hoch- und Weitsprung, Hürdenlauf und 800m-Lauf beweisen. Mit Jugendgruppen auf Radtour zu gehen, war besonders lustig und sehr motivierend.

„Schnellgehen“ – in diese Sportart habe ich kurz hineingeschnuppert. Beeinflusst durch meinen Schwiegervater und meinen Mann. Der Vater Seniorenweltmeister und mein Mann Österreichischer Jugendstaatsmeister.

Ich habe große Freude beim Mountainbiken, Rennradfahren, Tourenradfahren, Motorradfahren. Es sind immer zwei Räder und doch ist jede Variante eine besondere Herausforderung. Jede Sportart hat ihre Eigenheiten und bei jeder Sportart werden andere Muskeln angesteuert.

Vom Laufen bin ich zum Walken übergegangen. Inlineskaten – eine Zeit lang war „Friday Night Skating“ ein Fixtermin!

Im Sommer ist Windsurfen eine meiner Lieblingssportarten. Seit kurzem auch StandUp-Paddling. Hier kann ich mich auf dem SUP wunderbar entspannen.

Auch der Winter lädt zum Rausgehen ein. Ich genieße Skifahren, Rodeln, Eislaufen. Spaziergänge in wunderbaren Winterlandschaften, …

Zusammengefasst: Ich liebe Bewegung, die Vielfältigkeit, den Spaß und die Freude, die ich dabei erleben darf. Wecke deine Begeisterung. Gemeinsam finden wir heraus, was du schon immer ausprobieren wolltest. Ich unterstütze dich dabei und gebe dir Sicherheit.

“Alles hat seine Zeit und
alles hat seinen Reiz!”